Unsere wunderschnen Fahrberichte

Fahrtberichte der Schiffe

Fahrtberichte

Mit der Durchführung einer Fahrt geht eine Berichtspflicht einher. Spätestens 2 Monate nach Abschluss der Fahrt (Reise oder Expedition) erwartet die GPF-Geschäftsstelle den Eingang des Fahrtberichts. Dieser stellt eine wichtige Arbeitsunterlage dar und dient als Bericht für die fördernden Institutionen. Die Fahrtberichte sollen nach gemeinsamen Kriterien verfasst werden.

Wichtige Hinweise zum Erstellen des Fahrtberichts können unter „Fahrtberichte – Hinweise für Autoren“ gefunden werden. Zusätzlich wird den Autoren das folgende „Template“ zur Verfügung gestellt.

Nach Eingang der Fahrtberichte bei der GPF-Geschäftsstelle werden diese nach formellen Kriterien entsprechend den „Hinweisen für Autoren“ geprüft und im Anschluss das Ergebnis den Autoren mitgeteilt. Ein Teil der Berichte wird zusätzlich stichprobenartig auf die inhaltliche Qualität überprüft. Sobald der Fahrtbericht den Kriterien entspricht, informiert die GPF-Geschäftsstelle, dass der Fahrtbericht an PANGAEA bzw. die Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB) gesendet werden kann. Hier wird der Fahrtbericht mit einem digitalen Identifier (DOI) versehen. Eine Übersicht der bisher eingegangenen Fahrtberichte kann unter dem Link https://www.pangaea.de/expeditions/ gefunden werden.

Die Fahrtberichte dienen nicht der Dokumentation der wissenschaftlichen Auswertung. Etwa 2 Jahren nach Abschluss der Fahrt erhalten die Nutzer eine Aufforderung die wissenschaftliche Verwertung darzulegen. Dies kann sowohl in schriftlicher Form als auch im Rahmen einer Statuskonferenz erfolgen. Ausgenommen sind Nutzer des FS Sonne, die aufgefordert werden sowohl den Fahrtbericht und den fachlichen Sachbericht (Schlussbericht/Verwendungsnachweis) in schriftlicher Form vorzulegen, als auch an den alle zwei Jahre stattfindenden Statuskonferenzen teilzunehmen. 

Daten

Data Portal German Marine Research